Medizinprodukteberater nach § 79 MPG

Gesundheit sollten wir uns nicht nur wünschen,
sondern als als Recht erkämpfen.

Kofi Annan

Als Medizinprodukteberater informieren Sie Anwender und Fachkreise (z.B. Ärzte/-innen, Apothekenpersonal, Krankenpflegepersonal, Techniker/-innen etc.) fachlich über die jeweiligen Medizinprodukte, weisen in die sachgerechte Handhabung der Medizinprodukte ein und übernehmen weiters Aufgaben der Marktüberwachung. Daher braucht man den Überblick über Vielzahl verschiedener Medizinprodukte. Medizinprodukteberater/innen sind das Bindeglied zwischen Medizinprodukteherstellern und deren Kundenkreis. Als Repräsentant Ihres Unternehmens nehmen Sie gelegentlich gemeinsam mit Ihrem Klientel an Kongressen und Messen teil oder organisieren diese eventuell sogar selbst. Firmeninterne Produktschulungen und Außendiensttagungen runden das Berufsbild des Medizinprodukteberaters ab.

Daher verlangt der Gesetzgeber, dass die medizinische und medizintechnische Sachkenntnis und regelmäßige Schulung der Behörde gegenüber auf Verlangen nachzuweisen ist. MPB wissen über die rechtlichen Voraussetzungen für die Herstellung, Aufbereitung, den Handel und die Vermietung von Medizinprodukten gemäß § 94 GewO Bescheid.

Für den Erfolg als Außendienstmitarbeiter stellt das persönliche Auftreten das wichtigste Kriterium dar. Diesem Aspekt trägt unser Lehrgang Rechnung, indem wir Sie beispielsweise mittels Verkaufs-, Präsentations- und Rhetooriktraining optimal rüsten.

Nach Absolvierung des Lehrgangs haben Sie die Möglichkeit die Abschlussprüfung abzulegen. Diese besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Nach positiver Absolvierung der Prüfung erhalten Sie das Zertifikat zum „Medizinprodukteberater“.

Medizinprodukteberater nach § 79 MPG
200 UE                      € 2.700,00

Lehrinhalte

1.0 I  Rechtliche Grundlagen
3 Tage (30 UE)                € 450,00
Grundlagen des Medizinproduktegesetzes,
EU-Richtlinien, nationales MPG, Verordnungen und Normen, tangierende Gesetze
Begriffsbestimmungen, Definitionen, Klassifizierung
Konformitätsbewertung und Konformitätserklärung
Kennzeichnung, Gebrauchsanweisung
Aufgaben, Anforderungen, Rechte und Pflichten der Medizinprodukteberater/in
Haftung und Recht, Haftungsfragen in der Praxis
– Wettbewerbsrecht, unlauterer Wettbewerb
– Produkthaftung, Produksicherheit
Qualitätsmanagement.
Auslobung und Schulung, Begriffe und Regeln, Marktzugang und Laienwerbung
Post Market Surveillance:
– Medizinprodukte-Vigilanz
– Meldepflicht §§ 70ff MPG
– Instrumente der Marktüberwachung

2.0 I  Österreichisches Gesundheitswesen
1 Tag (10 UE)                € 150,00
Qualitätsansprüche von öffentlichen Auftraggebern:
Behörden und Einrichtungen des Gesundheitswesens
Behördliche Strukturen und Zusammenhänge
– Kriterien
– Qualität
– Problemstellung aus der Praxis

3.0 I  Anatomie und Physiologie
6 Tage (60 UE)                € 900,00
Anatomie & Physiologie Grundlagen
Innere Organe
Regelkreise
Stoffwechsel, Hormonsystem
Nervensystem
Bewegungsapparat

4.0 I  Kommunikation, Selbstpräsentation & Rhetorik
6 Tage (60 UE)               € 900,00
Sprache, Stimme und Auftreten
Rhetorik, Präsentation und Moderation
Grundlagen der Gesprächsführung
Gesprächsaufbau, Fragetechnik

5.0 I  Verkaufstraining
4 Tage (40 UE)               € 600,00
Branchenkunde
Präsentationstechnik
Selbstorganisation
Kundenverwaltung
Stil-, Farb- und Typberatung

Unsere Ausbildung zum Medizinprodukteberater bereitet Sie sowohl theoretisch wie auch praktisch optimal auf Ihre Tätigkeit vor. Diese kann im medizintechnischen Außendienst genauso, wie in der Verkaufstätigkeit im Handel oder in der Apotheke von praktischem Nutzen sein.

Lehrgangsbeschreibung 

Medizinprodukteberater nach § 79 MPG

Allgemeine Informationen und Richtlinien

Berufliche Möglichkeiten

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die bereits im medizinischen oder medizintechnischen Außendienst tätig sind und Ihre theoretische Qualifikation manifestieren wollen. Weiters an Pflegepersonal, dass in den Außendienst umsatteln will und an Quereinsteiger, die sich für Gesundheit interessieren. Sie verfügen über ein offenes, kommunikatives, motiviertes, zielstrebiges Naturell, welches sich selbst motivieren kann und eine eigenverantwortliche Tätigkeit anstrebt.

Auf der Karriereleiter stehen für den erfolgreichen Medizinprodukteberater beispielsweise folgende Positionen zur Diskussion: Gebietsleiter, Vertriebsleiter, Business Unit Manager, General Manager (Geschäftsführer)

Voraussetzungen zur Teilnahme

Der Medizinprodukteberater sollte über ein Mindestalter von 18 Jahren und – als Außendienstmitarbeiter unerlässlich – über einen Führerschein verfügen.

Unterricht

Die Ausbildung wird berufsbegleitend angeboten und findet schwerpunktmäßig am Wochenende statt. Für einen erfolgreichen Abschluss ist eine 80%-ige Anwesenheit im Unterricht erforderlich.

Unterricht
Selbststudium (Blended Learning)
Berufspraktikum
Summe
200 Einheiten
200 Einheiten
100 Einheiten
500 Einheiten

Praktikum

Für den Erhalt des Zertifikates ist ein Pflichtpraktikum in Höhe von mindestens 100 Stunden erforderlich. Das Praktikum ist offen gestaltet, muss jedoch gemäß den vorgegebenen Richtlinien, mittels bereitgestelltem Formular genau dokumentiert werden.

Prüfung

Nach Absolvierung des Lehrgangs haben Sie die Möglichkeit, die Abschlussprüfung zum Medizinprodukteberater zu absolvieren. Diese besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil, wobei das theoretische Wissen und ein Präsentationsgespräch beurteilt werden. Nach positiver Absolvierung erhalten Sie das Zertifikat zum “Medizinprodukteberater”. Die Prüfungsgebühr sowie auch sämtliche Lernunterlagen sind bereits im Lehrgangsbeitrag inkludiert.

Begrenzte Teilnehmerzahl

Um im Unterricht optimal auf die Teilnehmer eingehen zu können und um die Selbsterfahrung nicht zu vernachlässigen, ist die Teilnehmerzahl auf max. 15 Teilnehmer begrenzt.

Anmeldung/Kurs buchen

Die Anmeldung erfolgt schriftlich entweder per Fax oder über die Homepage. Bei Buchung des gesamten Lehrgangs genießt der Teilnehmer eine 10% Preisreduktion.

Zahlungsmodalitäten

Die Zahlung erfolgt modulweise vor dem jeweiligen Modul. Die Zahlung kann auf mehrere spesen- und zinsenfreie Teilzahlungen aufgeteilt werden, jedoch muss die vollständige Bezahlung vor Seminarantritt erfolgt sein.

Förderungen

Die Ausbildungen sind ab Mitte 2017 grundsätzlich förderbar. Mehr dazu finden Sie in Kürze auf der neuen Homepage.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Blueleaf Akademie. Dort finden Sie auch die Stornobedingungen.

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns ein E-Mail oder rufen Sie uns an.