Diplom Humanenergetik

Such Dir einen Beruf, der Dir Freude macht,
dann brauchst Du Dein ganzes Leben  keinen einzigen Tag zu arbeiten!

Der Bedarf an Sozial- und Gesundheitsberufen steigt ständig, da sich auch der Altersdurchschnitt permanent hebt. Gesundheit ist heute ein wertvolles Gut, das es zu erhalten gilt. Wir sprechen mit unseren Ausbildungskonzepten Menschen an, die energetische Hilfestellung und die Gesundheitserhaltung als ihre Berufung sehen und anderen Menschen in diesem Bereich helfen wollen. Unser Ausbildungsprogramm wurde speziell auf die Bedürfnisse der EnergetikerInnen abgestimmt und entspricht den ganzheitlichen Erfordernissen der Praxis. Wer sein Hobby zum Beruf macht, empfindet die Arbeit nicht mehr als Belastung.

Die Situation

Alternative Therapien boomen wie nie. Wer mit Beschwerden ringt, zieht immer öfter auch die Möglichkeiten der Komplementärmedizin in Erwägung. Bereits 1986 beschloss die WHO anlässlich der ersten internationalen Konferenz zur Gesundheitsförderung eine Vereinbarung, deren Ziel es ist, dass Menschen mehr Einfluss auf ihren Gesundheitszustand entwickeln und ihre Gesundheit aktiv verbessern. Ziel ist die Erreichung eines Zustandes „vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens“. Gesundheit ist ein positives Konzept, das sowohl soziale und individuelle Ressourcen als auch körperliche Fähigkeiten betont. Aus diesem Grund ist Gesundheitsförderung nicht nur im Kompetenzbereich des Gesundheitssektors anzusiedeln, sondern auch in nichtmedizinischen, gewerblichen Berufen.

Mit dieser Aufgabe befasst sich in Österreich seit Jahren der Energetiker. Wenigen ist bekannt, dass der Energetiker viele dieser ausgleichenden Behandlungsformen für die Gesundheitserhaltung anbietet. Der Laie reiht den Energetiker im Bereich der Esoterik ein und es ist tatsächlich für den Außenstehenden schwer, eine Abgrenzung zu ziehen, da das Energetikergewerbe ein freies Gewerbe ohne Befähigungsnachweis oder definierte Vorkenntnisse ist.

Um die sprichwörtliche Spreu vom Weizen zu trennen, wird von der Blueleaf Akademie und ihren Vorfahren die freiwillige Ausbildung in Form eines Lehrgangs mit einer Diplomprüfung angeboten. Die ersten Lehrgänge begannen Anfang 2005. Seither starten regelmäßig neue Lehrgänge. Die Ausbildung betrifft einen bestehenden, etablierten Gewerbezweig und hebt dessen Qualifikation. Die Prüfung wird von einem Gremium abgenommen, das sowohl aus Ausbildern als auch aus unabhängigen Spezialisten besteht. Nach in allen Fächern bestandener Prüfung und dem Nachweis über den absolvierten Erste Hilfe Kurs sowie die abgelegten mind. 100 Praxisstunden erhält der Energetiker sein Ausbildungsdiplom im Basis-Lehrgang. Es kann bei groben Verstößen gegen die Berufsethik entzogen werden.

Die Zielgruppe

In Österreich waren am 30.04.2017 laut Information der Wirtschaftskammer etwa 20.000 Energetiker tätig und weitere etwa 8.000 hatten ihr Gewerbe ruhend gemeldet, wobei jährlich etwa 300 neue Energetiker in OÖ das Gewerbe anmelden. Das Diplom könnte für die Neuanmelder und für etwa 15 – 25% der Energetiker eine nutzbringende Bereicherung sein und den Qualitätsstandard in der Präventivbehandlung deutlich heben.

Der Nutzen

Durch die umfassende Basisausbildung soll der Energetiker ein höheres methodisches Qualitätsniveau erreichen. Er soll durch die Grundkenntnisse im Bereich der Unternehmensführung rascher unternehmerische Risiken einschätzen können und die Anleitung zur Errichtung eines stabilen Unternehmensfundamentes erhalten. Die Gefahr eines wirtschaftlichen Scheiterns sinkt mit der Ausbildung. Die Qualifikation kann mit Hilfe der Medien beworben werden, was für den Konsumenten eine vertrauensbildende Maßnahme darstellt. Viele Konsumenten würden dann anstelle des Heilpraktikers in Deutschland für präventive Behandlungen den mit den oftmals gleichen Methoden arbeitenden Energetiker in ihrer Nähe aufsuchen. Damit könne eine deutlich verbesserte Wertschöpfung für die österreichische Wirtschaft erreicht werden. Das Geld bleibt im Land.

Warum sollten Sie sich für die Blueleaf Akademie entscheiden?

Das Ausbildungsangebot in den „Neuen Gesundheits- und Wellnessberufen“ wird immer umfangreicher. Daher ist es für Personen, die sich in diesem Bereich weiterbilden wollen sehr wichtig, seriös und gut beraten zu werden. Wir sind die Erfinder des Lehrgangs zum Diplomierten Humanenergetiker und bieten, als staatlich anerkannter und zertifizierter Bildungsträger, die Sicherheit dieser fundierten Beratung. Daher sollten Sie für Ihre energetische Aus- und Weiterbildung auf die Profis mit der längsten Erfahrung im Bereich der Energetik-Lehrgänge vertrauen. Sprechen Sie auf jeden Fall mit uns, wenn Sie eine Ausbildung planen.

Lehrgangsbeschreibung

Zu den Modulen

M0 – Infoveranstaltung

M1 – Grundlagen der Energiearbeit und Energetik

M2 – Grundlagen der Psychologie

M3 – Grundlagen des menschlichen Körpers

M4 – Energetiker als Unternehmer

M5 – Gelebte Kommunikation und Körpersprache

M6 – Arbeiten mit dem Tensor

M7 – Recht für Energetiker

M8 – Persönlichkeitstraining 

M9 – Marketing energetisiert ihr Unternehmen

M10- Bach-Blütenbehandung

M11- Prüfung

Die beste Energetiker-Ausbildung ist gerade gut genug für Sie.