Öffentliche Apotheke – Berufliches Umfeld und Risiken

Der Apotheker ist ein Geschäftsmann, der verhungert, wenn es ihm nicht gelingt, unleserliche Rezepte zu entziffern.

Im Gesundheitswesen arbeiten viele unterschiedliche Berufsgruppen zusammen, deren primäre Ausbildung je nach Fach medizinische, pharmazeutische und technische Qualifikation ermöglichte. Die Gesundheitsberufe sind heutzutage jedoch zunehmend von Risiken überschattet, deren Kenntnis juristisches Teilwissen erfordert, welches im Rahmen der Primärausbildung nicht / nicht ausreichend vermittelt werden kann.

Die SFU möchte mit dem Fortbildungs-Journal den betroffenen Berufsgruppen, im Speziellen den Pharmazeuten die Möglichkeit geben, sich schnell, unbürokratisch und kostengünstig einen Überblick über die wichtigsten juristischen „Alltagsprobleme“ bis hin zu haftungsrelevanten Tatbeständen zu verschaffen.

Diese Initiative wird über die Abteilung für Gesundheitsrecht und –wissenschaft der SFU in Form mehrerer Fortbildungsreihen bereitgestellt und soll flächendeckend den Betroffenen angeboten werden.

Modul 1 – Das berufliche Umfeld der ApothekerInnen
Fernstudium

Lehrinhalte

1.1 I  Berufsrechtliche Grundlagen
Rechte/Befugnisse und Pflichten
Einführung in das Arbeitsrecht
Disziplinarrecht
Absicherungsmöglichkeiten ect.

1.2 I  Von der Organisation ausgehende Risiken
Auswirkung von Organisationsverschulden
falsche Weisungen
fehlende Anleitung zu Arbeitsprozessen und
mangelnde Schulung ect.

1.3 I  Von Produkten ausgehende Risiken
Produkthaftung für fehlerhafte Produkte der Gesundheitsindustrie (Arzneimittel, Wirkstoffe, Medizinprodukte ect.)
fehlerhafte Zubereitung
Verletzung der Apotheker durch schadhafte oder gefährliche Produkte
fehlerhafte Anwendung ect.

1.4 I Von Tätigkeiten ausgehende Risiken
Lagerhaltung
Ausgabe
Herstellung und Zubereitung
Verwechslung
fehlerhafte Dokumentation
Kontamination oder Beschädigung von Gegenständen oder Einrichtungen ect.

Modul 2 – Verantwortlichkeit und Haftungsszenarien im Forschungsbereich

Lehrinhalte

2.1 I  Arzneimittelforschung
Die Rolle des Apothekers hinsichtlich der Prüfmedikations-Verwaltung oder Zubereitung

2.2 I  Medizinprodukteforschung
Die Rolle des Apothekers hinsichtlich der Prüfmedikations-Medizinprodukte-Verwaltung oder Zubereitung
Test als Medizinprodukte-Betreiber

Modul 3 – GMP in der Apotheke

Lehrinhalte

3.1 I  Apotheke als Arzneimittel-Betrieb
Bewilligung, Regelwerke und Erfordernisse ect.

3.2 I  Apotheke als Arzneimittel-Betrieb
Bewilligung, Regelwerke und Erfordernisse ect.

Modul 4 – Zusammenarbeit mit der Gesundheitsindustrie

Lehrinhalte

4.1 I  Pharmazeutische Firmen, Medizinprodukte-Hersteller 
Verbotene Vorteilsannahme
entgeltliche Vereinbarungen
Werbebotschaften auf Kleidung und Gegenständen ect.

4.2 I  Zusammenarbeit mit Sponsoren außerhalb der Gesundheitsindustrie
Bewerbung der eigenen Tätigkeit
disziplinarrechtliche Verstöße

4.3 I  Richtlinien für Gesundheitsberufe
Bewerbung der eigenen Tätigkeit
disziplinarrechtliche Verstöße

Krankenanstalten-Apotheke – Berufliches Umfeld und verbundene Risiken

Allgemeine Informationen und Richtlinien

Unterricht
Die Ausbildung wird als Fernlehrgang angeboten. Die Teilnehmer erhalten DVDs mit selbstablaufenden Präsentationen.

Zeitaufwand
Teilnehmer erhalten 10 ECTS Punkte
Das Selbststudium umfasst etwa 250 Stunden Lernaufwand.

Anmeldung/Kurs buchen

Zahlungsmodalitäten
Die Zahlung erfolgt vor Kursbeginn.

Lern-CD
Jede CD beinhaltet

Das Fortbildungs-Journal wird im Verlag SFU University Press in Kooperation mit dem Lancor Verlag und ESQH Vienna herausgegeben. Alle Inhalte des eLearnings werden bei den Berufsvereinigungen für Fortbildungspunkte eingereicht.

Prüfung:
Es gibt die Möglichkeit 2 unterschiedliche Prüfungen abzulegen.

Prüfung A:
Über die Web-Applikation (Link auf der CD oder in der Web-Lehrgangsbeschreibung, welche Sie nach Anmeldung erhalten) werden Sie zur Prüfung A geführt. Diese ist ein Multiple Choice Test, der direkt im Web abgelegt werden kann. Aufgrund der nur geringeren Sicherheit, wird für diese Prüfung nur ein Zertifikat ausgestellt.

Prüfung B:
Diese Prüfungsart wird zu angegebenen Terminen an der SFU oder in der Kanzlei Siemer-Siegl-Füreder und Partner schriftlich durchgeführt. Aufgrund des persönlichen Erscheinens wird bei Bestehen ein Diplomzeugnis über 10 ECTS vergeben. Kosten der Prüfung: 250,-€ + USt.

Förderungen
Die Ausbildungen sind ab Mitte 2017 grundsätzlich förderbar. Mehr dazu finden Sie in Kürze auf der neuen Homepage.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Blueleaf Akademie. Dort finden Sie auch die Stornobedingungen.

Haben Sie noch Fragen?
Schreiben Sie uns ein E-Mail oder rufen Sie uns an.